Wintergartenbau

Bevor Sie an die einzelnen Schritte von der Idee bis zum eigenen Wintergarten gehen, sollten Sie über grundsätzliche Entscheidungen nachdenken. Der Wintergartenbau beginnt mit der Überlegung wofür der Wintergarten benötigt wird, also der Zweck des Raumes. Soll es ein Wohnwintergarten sein oder ein überdachter unbeheizter Sitzplatz werden? Danach sollten Sie sich den Ort und die Größe Ihres neuen Wintergartens überlegen. Haben Sie diese Punkte geklärt stellt sich die Frage, ob Sie für dieses Bauvorhaben eine Baugenehmigung benötigen. Den Antrag sollten Sie rechtzeitig stellen, denn die Bearbeitungs- und Genehmigungszeiten können einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Nachbarn von Ihrem Vorhaben zu erzählen. Je nach Größe des Wintergartens kann es zu langfristigen Baulärm kommen und darauf sollten die Nachbarn vorbereitet sein.

Sie suchen einen Wintergarten? Wintergarten finden Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich
mehrere Wintergarten-Angebote

Wintergartenbau Checklisten

Wesentliche Vorüberlegungen sind: Konstruktion und Fundament, Verglasung, Öffnungen, Beschattung, Lüftung. In allen diesen Punkten müssen klare Antworten gefunden haben. Denn zum Beispiel hängt von der Art der Verglasung die notwendige Lüftung ab und die Fragen nach Konstruktion und Fundament beantworten die späteren Nutzungsmöglichkeiten. Nur die wenigsten besitzen das Können und Know-How einen Wintergarten komplett allein zu konzipieren, zu planen und zu bauen, deshalb stellt sich recht früh die Frage welche Partner Sie mit den einzelnen Aufgaben betrauen. Sie haben die Möglichkeit die Planung und Konzipierung einem Architektenbüro zu übergeben und den Bau von einer Baufirma oder Sie vertrauen auf einen Komplettanbieter.

Wintergartenbau Energieeinsparverordnung (EnEV)

In jedem Fall gilt für einen Wintergartenbau die EnEV. Das Ziel der EnEV ist die Reduzierung des Primärenergiebedarfs und die damit einhergehende Reduzierung der CO2-Emissionen. Die EnEV hat vor allen Dingen auf die Bewertung der Bauteile eines Wintergartens erhebliche Auswirkungen. Dazu gehören: Fenster, Falt- und Schiebesysteme und Heizsysteme. Besonders Aluminium-Bauelemente sind betroffen. Weitere Beachtung müssen den nun gültigen EN-Normen sowie DIN-Normen geschenkt werden (gültig ab 2001). Folgende Punkte aus der EnEV haben Einfluss auf den Wintergartenbau:

Sie suchen einen Wintergarten? Wintergarten finden Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich
mehrere Wintergarten-Angebote
  • Gebäude mit normalen oder niedrigen Innentemperaturen
  • Jahresprimärenergiebedarf und Transmissionswärmeverlust
  • Sommerlicher Wärmeschutz
  • Dichtheit und Mindestluftwechsel
  • Mindestwärmeschutz
  • Wärmebrücken
  • Gebäude mit geringen Volumen
  • Änderung von Gebäuden
  • Erweiterung des beheizten Gebäudevolumens
  • Getrennte Berechnung für Teile eines Gebäudes
  • Ausweis über Energie-und Wärmebedarf
  • Regeln der Technik