Balkonverglasung

Eine Balkonverglasung schützt den Balkon vor Wind, Wetter und Lärm. Auf diese Weise kann der Balkon ganzjährig und als zusätzlicher Wohnraum verwendet werden. Eine Balkonverglasung wird den Gegebenheiten des Balkons angepasst und kann als Schiebe- oder Faltsystem eingebaut werden, wahlweise in Verbindung mit Klapptechnik. Die einzelnen Glaselemente werden oben und unten durch kugellagerartige Rolleneinheiten geführt, die das Falten beziehungsweise Schieben der Fenster ermöglichen. Im geöffneten Zustand lässt sich die Balkonverglasung als eine Art Paket an die Wand stapeln. Balkonverglasung kann als Variante ohne Vertikalstreben oder mit Rahmen montiert werden. Bei transparenter Verglasung stören keine Streben die Sicht auf die Landschaft.

Mit Balkonverglasung Wohnraum schaffen

Bei Balkonverglasung spielt die Wärmedämmung eine große Rolle, sodass stets ein behagliches Wohngefühl auf dem Balkon aufkommt. Um die Wärmedämmung zu unterstützen, ist der Einsatz von Wärmeverglasung, thermisch getrennten Mehrkammerprofilen und elastischen Dichtungen optimal.

Sie suchen einen Wintergarten? Wintergarten finden Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich
mehrere Wintergarten-Angebote

In den Scheibenzwischenräumen von Wärmeglas befindet sich ein Edelgas, dass die Wärmeleitung verhindern soll. Durch die passive Sonnenenergie wärmt sich der Balkon dann noch mehr auf, sodass auf Heizen teilweise verzichtet werden kann. Zusätzlich dient der geschaffene Balkonraum als Wärmepuffer für die dahinterliegenden Räume. Zudem bleibt das Mauerwerk länger erhalten, da keine Feuchtigkeit oder Tiefsttemperaturen die Bausubstanz angreifen. Ungedämmte Balkonverglasung dient vor allem als Lärmschutz.

Da der Balkon mithilfe von Balkonverglasung vor Niederschlägen geschützt wird, kann man den Boden wahlweise mit Holz verkleiden und sogar Möbel aufstellen, insofern genug Platz vorhanden ist. Balkonverglasung wird bereits in 2-läufigen Systemen angeboten, das heißt, es sind zwei Fensterscheiben vorhanden. Nach oben hin sind keine Grenzen gelegt. Auch Festverglasung ist möglich, wobei dann auf eine automatische Lüftung geachtet werden muss, damit sich keine Nässe bildet. Bei mehrläufigen Systemen kann die Luft zwischen den feinen Fensterschlitzen unmerklich zirkulieren. Eine Balkonverglasung kostet je nach Größe und Hersteller zwischen 300 und 3.000 Euro. Bekannte Hersteller, die Balkonverglasung anbieten, sind unter anderem Lumon, Nika-Balkonverglasung GmbH und Cover.

Sie suchen einen Wintergarten? Wintergarten finden Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich
mehrere Wintergarten-Angebote